Pokerverein Rendsburg

Live-Poker – hier spielt das Leben!

Telas 29 - Juni - 2011
Pokerverein Rendsburg Tag der Probespieler

Bildquelle: healingdream – freedigitalphotos.net

Schacht Audorf – die Sonne brennt – die Könige halten (nicht) – Pokerverein Rendsburg.

Bei gefühlten 90 Grad standen die ersten Mitglieder des Pokerverein Rendsburg vor dem Audorfer Hof und suchten verzweifelt den Eimer für den Pinienkernaufguss. Man philosophierte, ob die Fahrt zum Strand oder ins Freibad nicht doch die bessere Wahl gewesen wäre, da bei diesem Wetter ja eh keiner kommt. Dann aber trafen mit Sören und Andreas 2 Probespieler ein, die man nicht enttäuschen wollte. Also fix 3 Pokertische aufgestellt und plötzlich ging es zu wie im Taubenschlag. Neue und alte Gesichter, braungebrannt mit Schweissperlen auf der Stirn standen am Check-in und ließen sich für den 9. Spieltag eintragen. Poker ist eben ein Allwettersport. Am Ende hatten wir 25 Spieler auf der Liste und verpassten wieder nur knapp eine Rekordteilnahme. Allerdings sorgten die Probespieler für eine neue Bestmarke. Zu den bereits erwähnten Sören und Andreas gesellten sich noch Sash und Dominik. Während die beiden erstgenannten eher neue Gesichter waren aber bereits gute Ergebnisse in Haale erzielt haben, sind Sash und Dominik alte Hasen in der Rendsburger Pokerszene. Sven Zinke, auch bereits ein eher bekanntes Gesicht, ließ das Probespiel aus und entschied sich für eine sofortige Mitgliedschaft – herzlich willkommen! Nachdem dann alle ihre Bad-Beat-Storys und Online-Ergebnisse der Vorwoche ausgetauscht hatten ging es endlich los. Es dauerte allerdings 3 Level bis zum ersten Bust-out. Probespieler Andreas suchte sich für einen Semi-Bluff mit Martin ausgerechnet den wohl erfahrensten Spieler des Vereins aus. „the living Legend“ überlegte lange, fragte „und du hast schon mal Poker gespielt?“ und callte schließlich mit dem getroffenen Ass. Andreas musste somit seinen Platz räumen und teilte das Schicksal von vielen Probespielern. Es ist tatsächlich so, dass Probespieler sehr oft in frühen Phasen ausscheiden. Hoffentlich lassen sich diese Spieler dadurch nicht entmutigen – ein Sprichwort sagt schließlich „a minute to learn – a lifetime to master“. Und gleich danach erwischte es dann einen erfahrenen Spieler. Sash hatte sich mit Stefan eingelassen und zog den kürzeren. Und bevor auch Probespieler Sören den Heimweg zusammen mit Andreas antreten musste erwischte es mit Denis einen der Titelfavoriten. Dominik erhielt 2x hintereinander die „Pocket Rockets“ und schickte Carsten an den „Looser-Table“. Zwischendurch stellte Volker mit AA noch die Falle für Manu`s KK auf und verdoppelte. Telas schied (wie immer bei ca 50% des Feldes) mit KK gegen JJ von Jan-Eike aus, der wieder mal auf dem Weg zum Final-Table war. Hier versammelte sich diesmal ein völlig anderes Ensemble als sonst. Nur Stefan und Jan-Eike scheinen ein Abo auf den Finaltisch gebucht zu haben. „the Andyman“ schied dann nach langem Spiel als 3ter aus und Jan-Eike musste sich im Heads-up dem stark aufspielenden Dominik geschlagen geben. Herzlichen Glückwunsch für diesen Einstand! Wieder mal ein gelungener Spieltag, der die Meisterschaft spannend hält. Wir freuen uns auf die weiteren Spieltage. Am Donnerstag den 07.07.2011 ist wieder Spieltag der Omaha-Rangliste. Bis dahin bleibt nur zu sagen- das Ranking ist online – wir sehen uns an den Tischen.

 

Telas

2.Vorsitzender :: Floorman :: Webmaster bei Pokerverein Rendsburg
einer von 3 Gründern des Pokerverein Rendsburg :: spielt seit 2006 ausschließlich Live-Poker im Verein oder Turnieren :: hauptsächlich verantwortlich für den Ablauf am Spieltag und für die Homepage

Kommentar

Über uns

In Rendsburg ist die Pokerszene sehr groß, sodass wir dies zum Anlass nahmen, einen Pokerverein in Rendsburg zu gründen. Wir spielen in einer Rangliste und um Meisterschaften. Bei uns steht die gesunde Mischung aus Spaß und sportlichem Ehrgeiz im Vordergrund. “Poker als Sport?” werden jetzt viele denken. Ja, denn es gibt Bestrebungen, den Pokersport als “Mind-Game” (Strategie- und Geschicklichkeitsspiel) ähnlich dem Schach- oder Bridgespiel zu etablieren. Es ist bewiesen, dass man im No Limit Texas Holdem Poker den Glücksfaktor durch Setzverhalten und Spielanalyse deutlich minimieren kann. Dies ist auch das Ziel unserer Poker-Meisterschaften. Besonders stolz sind wir auf unsere Pot Limit Omaha – Meisterschaft. Nach unserem Wissen sind wir der einzige Verein, der diese Variante des Poker in einer Ranglisten-Meisterschaft spielt.

© 2011 Pokerverein-Rendsburg.de

Neue Kommentare